Die QNX Acoustics Middleware-Produkte verbesseren Sprach- und Tonqualität von im Auto eingebetteten Systemen. Sie haben sich bereits auf einer Reihe Plattformen und unterschiedlichen Betriebssystemen bewährt. Die QNX Acoustics Technologie ermöglicht ein konsistent zuverlässiges, anspruchsvolles Systemverhalten unter den oft schwierigen Geräuschumgebungsverhältnissen von Automobilen.

Mit der bahnbrechenden QNX® Acoustics Management Platform (AMP) können Autohersteller das erste Mal die gesamte akustische Erfahrung im Fahrzeug mit Software managen. Unterstützt wird eine breite Palette von Automotive-Prozessoren, wodurch bei Bereitstellung neuer Features Kosten und Zeit gespart werden können.

QNX® Acoustics for Active Noise Control ist eine Softwarelösung, mit der unerwünschte durch den Motor verursachte akustische Schwingungen im Fahrzeug reduziert werden können. Es wird keine zusätzliche Hardware benötigt, da die flexible, leistungsfähige Software-Funktionsbibliothek sich in existierende Fahrzeugsysteme integrieren lässt.

Bei QNX® Acoustics for Voice handelt es sich um eine Softwarelösung für digitale Signalverarbeitung im Bereich sprachbasierter Kommunikation. Sie basiert auf einem modularen Satz von Algorithmen, welche sich bereits in mehr als 10 Millionen Fahrzeugen im Einsatz bewährt haben. Im Auto gibt es spezielle akustische Anforderungen für Freisprecheinrichtungen, die sich mit QNX Acoustics for Voice erfüllen und übertreffen lassen, selbstverständlich mit Unterstützung von Smartphone-Anbindung.

QNX® Acoustics for Engine Sound Enhancement ist eine Softwarelösung, die mittels des im Auto installierten Infotainmentsystems in Echtzeit Motorgeräusche kraftvoll ergänzen und verbessern kann. Anstatt wie herkömmliche Ansätze physikalisch den Antrieb zu verändern, ist diese Lösung flexibler und kostengünstiger. Am PC lassen sich Sound-Profile mit einem speziellen Tool erstellen und überprüfen. QNX Acoustics for Engine Sound Enhancement lässt sich leicht mit den anderen QNX Acoustic Produkten kombinieren und erlaubt so Autoherstellern nun auch eine akustische Möglichkeit zur Markendifferenzierung.